zurück
 
Knochenaufbau bei fehlender Zahnsubstanz  
     

In manchen Fällen ist die vorhandene Knochenhöhe bzw. -breite für den Einsatz von Implantaten nicht ausreichend. Mittels der implantatbezogenen Analyse und Vermessung des Kieferknochens kann ein mangelhaftes Knochenangebot festgestellt werden. Ist ein solches vorhanden, besteht die Möglichkeit, vor oder während einer Implantation einen Knochenaufbau (guided bone regeneration GBR) durchzuführen.
Dies ist mit eigenem Knochenmaterial oder einem Knochenersatzmaterial möglich. Sollte bei Ihnen ein reduziertes Knochenangebot vorliegen, werden wir Sie umfassend beraten.

     
     
     
       
Dentronic Multimedia