zurück
 

Besonders in den Kauflächen der Backenzähne gibt es kleine tiefe Furchen. Speisereste lassen sich hier mit der Zahnbürste nur schwierig entfernen.
Diese Fissuren sind Brutstätten für die gefährlichen Kariesbakterien

Vorher

   

Jeder Zahn wird mit speziellen Bürstchen gereinigt. Dann werden die Stellen, die schwer mit der Zahnbürste zu erreichen sind, mit schützendem Lack überzogen. Konsequenz: Die Kariesbakterien nisten sich nicht mehr ein.

Nachher

   
FLUORIDE

Was ist Fluorid?
Fluoride sind einfache chemische Verbindungen, die durch geringfügige Veränderungen den Zahnschmelz wesentlich widerstandsfähiger gegen Karies machen. Fluorid ist ein Salz. Das bekannteste Salz ist das Kochsalz (Natrium-Chlorid), das dem in der Prophylaxe eingesetzten Natrium-Fluorid stark ähnelt.

Wie wirkt Fluorid?
Fluorid wirkt auf drei Arten: Es macht Schmelz-Apatit säurefester, es erleichtert die „Reparatur“ des Apatits durch den Speichel und es hemmt säurebildende Bakterien in der Plaque Hemmung des Bakterienwachstums. Flourid-Ionen (F-) hemmen ein bestimmtes Enzym (Enolase), das die Bakterien beim Abbau des Zuckers benötigen.
       
Dentronic Multimedia